Produkte

Schallisolierende Umschließung mit verstärkten Paneelen und schalldämmender XL-Tür an Fassade  

PRÄSENTATION
Acústica Integral konstruierte eine schallisolierende Umschließung auf schwimmenden Platten, um die Schallemissionen von mehreren Maschinen zu kontrollieren, die ein nebenan liegendes Labor störte; beide Unternehmen befinden sich in derselben Industriehalle. Der Kunde hatte sich dazu entschlossen, die Maschinen nach außen zu verlegen und beauftragte den Service von Acústica Integral mit der Schallisolierung.

Die Ingenieursabteilung von Acústica Integral führte eine akustische Untersuchung durch, um zu bestimmen, inwieweit der Lärm der Maschinen auf den Außenbereich der Industriehalle übertragen wird. Dabei mussten wir berücksichtigen, dass das akustische Problem innerhalb der Betriebsräume nach außen verlagert werden sollte, und daher die Emissionswerte kontrollieren, die die Maschinen außerhalb der Halle produzieren. Bei den verlagerten Maschinen handelte es sich um einen Aluminiumkolbenkompressor Atlas Copco Automan HP3, einen Kolbenkompressor Worthington Creyssensac DNXPRO 3150V und einen Kältetrockner SEKAVEN SEK-005.
Das Ingenieursteam führte die Messung jeder Maschine einzeln durch, um den Wert des Schalldrucks zu ermitteln, den diese über Frequenzband generieren. Das Verhalten der Lärmquellen hängt von der Frequenz ab und die schallisolierenden Arbeiten hängen  unmittelbar mit diesem Aspekt zusammen; er bestimmt die Art der Materialien, die für eine Kontrolle des Lärms dieser Quellen an ihrem zukünftigen Standort erforderlich sind.

Der Kunde verlegt das Labor in eine andere Halle und die Maschinen werden außerhalb dieser Halle aufgebaut. Ziel war, zu bestimmen, welche schallisolierenden Arbeiten erforderlich sind, damit der Lärmpegel im Labor nicht über den üblichen Pegel der dort üblichen Arbeiten steigt; gleichzeitig sollte die Schallbelastung in Außenbereich kontrolliert werden, die durch die Maschinen generiert wird.

Die Akustikstudie führte zu dem Schluss, dass folgende schallisolierenden Arbeiten erforderlich sind:

1.     Schallisolierung zur Vermeidung von störendem Maschinenlärm im Inneren des neuen Labors: Durchzuführende Arbeiten: Einbau einer 10 cm dicken schwimmenden Platte aus armiertem Beton auf einem Untergrund aus Acustilastic-N. Um die Schwimmfähigkeit der Umschließung zu erreichen, wurden auf der Platte eine schallisolierende Umschließung aus verstärkten Modulpaneelen des Typs Acustimodul-80RA  und Schalldämpfer des Typs SNA installiert, was die Belüftung der Maschinen ohne Minderung der Schallisolierung gewährleistete. Für den Zugang zur Umschließung wurde eine schallisolierende Tür Modell RS5C eingebaut. Für eine Verbesserung der Schallisolierung der Gebäudefassade wurde dort eine großflächige schallisolierende Tür Modell RS3-XL installiert. 

2.     Schallisolierung zur Vermeidung einer Schallbelastung im Außenbereich, die vorgeschriebene Grenzen überschreitet. Dazu wurde die oben beschrieben schallisolierende Umschließung angefertigt, welche die Einhaltung beider Ziele gewährleistet.

Nach Fertigstellung der Installation wurden die dadurch erzielten Geräuschpegel gemessen: Die anhand der vorherigen Studie ermittelten, gewünschten Resultate wurden erzielt.

Damit konnten wir beweisen, dass vor einem Bauvorhaben durchgeführte Schallstudien präzise Messungen der Schallbelastung durch Lärmquellen ermöglichen und so gewährleisten, dass das Endergebnis die gewünschten Werte erzielt. Die erforderlichen Investitionskosten für schallisolierende Arbeiten und Installationen können damit verringert werden. Bei entsprechenden Vorarbeiten kann eine adäquate Schallisolierung garantiert werden.

TECHNISCHES DATENBLATT INSTALLATION

Projekt: Schallisolierende Umschließung im Außenbereich auf schwimmender Platte
Ref.: O02MA1600492
Sektor: Industrie. Umschließung im Außenbereich.

Verarbeitung:

  • Schallisolierende Umschließung mit Paneelen Acustimodul-80RA.
  • Schallisolierende Tür des Typs RS5C.
  • Schalldämpfer mit parallelen Zellen SNA
  • Großflächige schalldämmende Tür RS3-XL.
  • Einbau einer 10 cm dicken schwimmenden Platte aus armiertem Beton auf einem Untergrund aus Acustilastic-N.