TV-Sender

Von der Schallisolierung und der Beleuchtung hängen die von der Kamera erfassten Töne und Bilder ab.

Bei der Aufzeichnung oder Ausstrahlung einer Fernsehsendung müssen zwei Variablen berücksichtigt werden: zum einen die Isolierung nach außen, also die Vermeidung von Außengeräuschen; zum anderen die akustische Reaktion des Studios selbst, also die erreichte Tonqualität nach Installation der schallabsorbierenden Elemente.

TV sets | © Acústica Integral

Einer realitätsgetreuen Erfassung von Dialogen und anderen Tonquellen, wie Publikum, Schritten oder Kampfgeräusche wird immer mehr Beachtung geschenkt. 
Logisch! Wo Fernsehgeräte vor wenigen Jahren gerade mal über Mono-Lautsprecher verfügten, sind moderne Geräte mit Stereo, Dolby Surround, 5.1 und mehr ausgestattet.

 


Schallisolierung und akustische Konditionierung

Auch wenn man heute mit adäquater Entzerrung und Einsatz von Filtern Empfangsstörungen, Rückstrahlungen oder Echos vermeiden kann, muss ein Studio mittels einer Akustik-Behandlung konditioniert werden, was den Toningenieuren die spätere Arbeit deutlich erleichtert.

 
Bei einer Ausstrahlung müssen die Isolierung der Umgebung und die akustische Reaktion berücksichtigt werden.

Die Akustik eines Studios muss gleichmäßig oder auf bestimmte Bereiche (Zuschauertribüne o. ä.) abgestimmt sein. Die Rückstrahlung sollte niedrig, wegen der größeren Natürlichkeit aber dennoch vorhanden sein. Der Ton muss direkt, gut ausbalanciert und mit Reflektionen auf gleichmäßig diffusem, niedrigen Niveau sein.
Um diese Parameter zu erreichen, ist die Verwendung von schalldämmenden und -isolierenden Materialien unumgänglich.
Dazu muss zunächst eine umfassende Studie erstellt werden, mit einer Analyse der Umgebungsgeräusche und Vibrationen, einer Messung der Schallisolierung und -konditionierung und einer Spektral- und Temporalanalyse jedes Lärmtyps.